Startseite | Aktuelles | Kontakt | Spenden | Mitgliedervorteile | Seitenübersicht | Leichte Sprache
www.awo-roth-schwabach.de › Aktuelles
20.03.2015

Kreisverband beteiligt sich an Aktionswochen

AWO gegen Rassismus

Gemeinsam mit bundesweit mehr als 70 Organisationen engagiert sich der AWO Kreisverband Roth-Schwabach e. V. mit seinen Einrichtungen im Rahmen der Internationalen Aktionswochen vom 16. März bis 29. März 2015 gegen Rassismus. „Als Organisation der Zivilgesellschaft sehen wir uns in der Pflicht, öffentlich gegen Rassismus Stellung zu beziehen. Rassismus steht im krassen Widerspruch zu den Werten der AWO. Aufgrund eigener historischer Erfahrungen und unserer demokratischen Grundüberzeugung stellen wir uns gegen jede Vorstellung, die Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe oder ihres Glaubens diskriminiert“, erklärt dazu der AWO-Kreisvorsitzende Hartmut Hetzelein. "Entsprechend verurteilen wir auch die aktuelle Hetze gegen Asylsuchende durch vereinzelte Gruppierungen wie Pegida oder Nügida", so Hetzelein weiter.


Die AWO beteiligt sich bundesweit an den Internationalen Wochen gegen Rassismus mit vielfältigen Aktivitäten, zum Beispiel mit einer Postkartenaktion zum Thema Alltagsrassismus. „Es ist leicht, gewalttätiges Verhalten als Rassismus auszumachen, wenn zum Beispiel Menschen angegriffen oder Flüchtlingsunterkünfte angezündet werden. Viel schwieriger ist es jedoch, sich mit unbewussten Vorurteilen und Stereotypen auseinanderzusetzen. Die Postkarten der AWO bieten eine gute Möglichkeit, sich damit auseinanderzusetzen", so der Geschäftsführer des Kreisverbandes, Rainer Mosandl. Über 50.000 Postkarten wurden bereits im Verband verteilt. Innerhalb der Einrichtungen des AWO-Kreisverbandes laufen parallel dazu weitere Aktionen, um Kinder, Bewohner und Besucher zum Thema Rassismus zu sensibilisieren. So wurde im Pflegeheim Wendelstein beispielsweise unter dem Motto "AWO gegen Rassismus" gemeinsam eine Aktionswand gestaltet.