Startseite | Aktuelles | Kontakt | Spenden | Mitgliedervorteile | Seitenübersicht | Leichte Sprache
www.awo-roth-schwabach.de › Aktuelles
12.10.2016

Kinder spielerisch für Naturwissenschaften begeistern

Schwanstettens AWO-Kita Sonnenschein zum "Haus der kleinen Forscher" zertifiziert

Warum leuchtet der Mond? Und warum bewegen sich unsere Planten um die Sonne? Und wie viele Planeten sind es eigentlich in unserem Sonnensystem? Diesen und anderen spannenden Fragen widmen sich die Kinder und Erzieher der AWO Kindertagesstätte "Sonnenschein" in Schwanstetten. Für ihre Beteiligung am Projekt "Haus der kleinen Forscher", das auf regionaler Ebene von der mittelfränkischen Industrie- und Handelskammer in Nürnberg sowie dem Rother Unternehmen Carl Schlenk AG getragen wird, wurde die Einrichtung bereits im vergangenen Jahr ausgezeichnet. Nun wurde die Einrichtung für ihr andauerndes Engagement zum "Haus der kleinen Forscher" zertifiziert.

Vorrausetzungen hierfür waren unter anderem regelmäßige Weiterbildungen der Mitarbeiter sowie eine gewissenhafte Dokumentation der Forscheraktivitäten, zollte die Projektkoordinatorin der IHK, Kerstin Lesche, den Erzieherinnen großen Respekt für die geleistete Arbeit, die diese neben den sonstigen Aufgaben in der Kinderbetreuung bewerkstelligten. Die stellvertretende Kreisvorsitzende Christine Heller sah den Einsatz der beiden Projektleiterinnen Bianca Noerenberg und Michaela Rölz als "beste Werbung für den Berufsstand der Erzieher und Kinderpfleger". "Im frühen Alter werden entscheidende Bildungsgrundlagen und soziale Kompetenzen für das restliche Leben gelegt", hob die zuständige Referatsleiterin Petra Hölzel den großen Mehrwert des Projekts hervor.

Modell für die Zukunft

Dass aus den "kleinen Forschern" irgendwann "große Forscher" werden könnten, freute Daniela von Schlenk-Barnsdorf, im gleichnamigen Rother Betrieb für die Unternehmenskommunikation verantwortlich. So könnte das "Haus der kleinen Forscher" ein kindgerechter Weg sein, den Nachwuchs spielerisch für Naturwissenschaften zu begeistern. Der Kreisvorsitzende Hartmut Hetzelein sah in der Projektkooperation zwischen IHK, Schlenk AG und AWO Kindertagesstätte "Sonnenschein" zudem ein "Modell für die Zukunft", könnten im Sinne einer frühzeitigen Förderung für das spätere Berufsleben wichtiger Kompetenzen, aber auch zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf solche Partnerschaften für alle Seiten "gewinnbringend" sein.

Die Einrichtungsleiterin Michaela Fritsch gab ihren Ehrengästen einen kurzen Abriss über die Forscheraktivitäten ihrer Schützlinge in den vergangenen beiden Jahren. Nachdem einige Kinder in die Schule übertraten, konnte mittlerweile bereits die nächste Generation "junger Forscher" für das Projekt begeistert werden. Anlässlich der Zertifikatsverleihung bedankte sich Fritsch beim Elternbeirat, habe dieser die Aktivitäten der Kita doch immer rege unterstützt und so erst möglich gemacht.  Zu den ersten Gratulanten zählte auch Schwanstettens Bürgermeister Robert Pfann, der die Zertifizierung als Beleg für die hohe Betreuungsqualität in der AWO-Einrichtung würdigte.