Startseite | Aktuelles | Kontakt | Spenden | Mitgliedervorteile | Seitenübersicht | Leichte Sprache
www.awo-roth-schwabach.de › Aktuelles
16.07.2014

AOK Zertifikat verliehen

Therapiezentrum Cronheim für Gesundheits- management geehrt

Nachdem im Mai diesen Jahres der AWO Kreisverband Roth-Schwabach e.V. für sein vorbildliches Betriebliches Gesundheitsmanagement von der AOK Gesundheitskasse als erst drittes Unternehmen in der Region Mittelfranken ausgezeichnet wurde, ist diese Ehre nun auch dem AWO Therapiezentrum Schloss Cronheim, einer Suchthilfeeinrichtung des Kreisverbandes, mit einem Zertifikat der AOK zuteil geworden.  

Im Jahr 2012 wurde die Therapieeinrichtung für chronisch alkoholkranke Menschen zur Würdigung ihres Engagements um die Gesundheit seiner Beschäftigten schon von der BKK als erster Preisträger mit dem Deutschen Unternehmenspreis für Kleine und Mittlere Unternehmen ausgezeichnet. Nun folgte eine weitere Auszeichnung durch die AOK Gesundheitskasse Mittelfranken. Neben der AOK Bereichsleiterin Angelika Pompl-Eschenbacher und dem örtlichen Versicherungsbetreuer Otto Walk kamen auch AWO-Kreisvorsitzender Hartmut Hetzelein und sein für die Koordination des Betrieblichen Gesundheitsmanagement zuständiger Personalreferent Thomas Krauskopf in die Einrichtung, um der Belegschaft persönlich für die Auszeichnung zu gratulieren, die neben Cronheim mit Wengen nur einer einzigen weiteren Einrichtung des über 40 Einrichtungen zählenden Wohlfahrtsverbandes verliehen wurde. Zusätzlich zu verschiedenen Kursangeboten und Schulungen im Präventionsbereich ist die Gesundheitsvorsorge in Cronheim mittlerweile sogar Bestandteil der Stellenbeschreibungen und Zielvereinbarungen der Führungskräfte. Vorstandsvorsitzender Hetzelein lobte dabei insbesondere das Engagement von Einrichtungsleiter Frank Genahl, der die Gesundheit seiner Beschäftigten "zur Chefsache" gemacht habe. Jüngste Aktion war eine Kooperation mit dem AOK Gesundheitstrack, der in Gunzenhausen für die Bereiche Ernährung, Bewegung und Entspannung sensibilisierte. Bevor AOK-Vertreterin Pompl-Eschenbacher Heimleiter Genahl das Zertifikat überreichte, würdigte sie die "Win Win Situation", die das Betriebliche Gesundheitsmanagement der AWO mit sich bringe, seien die Mitarbeiter aus Arbeitgebersicht doch fitter und seltener erkrankt. Die Beschäftigten selbst würden durch schonendere Arbeitsbedingungen oder gar Sonderurlaub für die Teilnahme an Gesundheitskursen profitieren. Genahl hob insbesondere auch das Engagement seiner Mitarbeiter im entsprechenden Arbeitskreis für das Gesundheitsmanagement hervor: "Niemand weiß so gut wie unsere Beschäftigten selbst, was sie belastet und durch welche Maßnahmen ihre Arbeit erleichtert und verbessert werden kann." Die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen und das Arbeitsumfeld mitzugestalten, nehme die Belegschaft in Cronheim daher sehr rege wahr, so Einrichtungsleiter Genahl. "Das stärkt die Motivation unseres Teams und beugt Lustlosigkeit und auch Krankheiten vor."