Startseite | Aktuelles | Kontakt | Spenden | Mitgliedervorteile | Seitenübersicht | Leichte Sprache
www.awo-roth-schwabach.de › Psychiatrie & Suchttherapie › Psychiatrie › Unsere Einrichtungen › Übergangseinrichtung Elbersroth › Wir über uns › Arbeitstherapie / Therapieangebot

Arbeitstherapie / Therapieangebot

Die Arbeitstherapie ist fester Bestandteil der Tagesstruktur von Montag bis Freitag 9.00 Uhr - 12.00 Uhr. In den Arbeitsbereichen Montage und Verpackung, Garten, handwerkliche Tätigkeiten werden Arbeitsgrundfähigkeiten wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Konzentrations- und Leistungsfähigkeit, Motivation und Kooperationsfähigkeit eingeübt. 

In wöchentlichen Beurteilungsgesprächen zwischen dem Arbeitstherapeuten und dem einzelnen Heimbewohner wird dessen Entwicklung besprochen.

Unser Übergangseinrichtung bietet mit einer Tages- und. Wochenstruktur ein therapeutisches Milieu, in dem unter beschützenden und überschaubaren Bedingungen in den verschiedensten Lebensbereichen lebenspraktische Fähigkeiten, soziale Fähigkeiten, Freizeit sowie Arbeit und Beschäftigung möglichst realistische Alltagsanforderungen gestellt werden. Hieraus ergibt sich eine Vielzahl von Anknüpfungspunkten für eine therapeutische Bearbeitung der individuellen Beeinträchtigungen sowie der Förderung der Selbsthilfepotentiale.

Jeder Bewohner hat einen Mitarbeiter des therapeutischen Teams als Bezugsperson. Im Rahmen dieser Bezugspersonen-Beziehung erfolgt die psychosoziale Betreuung mit ganzheitlichem Ansatz. In dieser Beziehung können alle Angelegenheiten des Bewohners zum Thema gemacht und bearbeitet werden. Unter Bezugsnahme auf den „Integrierten Reha- und Behandlungsplan“ wird mit dem Heimbewohner ein Therapieplan erstellt und regelmäßig fortgeschrieben.

Persönliche Pflege, Reinigung und Gestaltung des eigenen Zimmers, Müllent-sorgung, Umgang mit Geld und Einkäufe sind Themen der Bezugspersonenarbeit. Es gibt im Haus Strukturen für die Durchführung sowie Anleitungen, die bei Bedarf im Rahmen der Therapieplanung ergänzt werden.

Das Training dieser Fähigkeiten des täglichen Lebens wird vervollständigt durch Kurse zur Hausreinigung, Wäschepflege sowie einen Kochkurs. Nach Beendigung dieser Kurse übernimmt jeder Bewohner die Versorgung der Wäsche sowie in einer Selbstversorgergruppe die Versorgung mit Essen selbst. In der Therapiegruppe „Lebenspraktisches Training“ werden weitere lebenspraktische Fähigkeiten vermittelt und eingeführt unter den Themen: Umgang mit Finanzen, ökologische Haushaltsführung, Umgang mit Behörden, Arbeit und Beschäftigung.