Startseite | Aktuelles | Kontakt | Spenden | Mitgliedervorteile | Seitenübersicht | Leichte Sprache
www.awo-roth-schwabach.de › Psychiatrie & Suchttherapie › Psychiatrie › Unsere Einrichtungen › Pflege- und Psychiatrieeinrichtung Langenaltheim › Therapie- und Freizeitangebote › Arbeitstherapie

Arbeitstherapie

Sinnhaftigkeit im eigenen Handeln erfahren - Die Arbeitstherapie (kurz AT) in unserer Einrichtung geht gezielt auf das menschliche Bedürfnis, aktiv zu werden, ein. Dabei können unsere Bewohner aus verschiedenen Arbeitstherapieangeboten, das für sie passende Angebot wählen.

Die Arbeitstherapiebereiche sind:

  • Sortier- und Verpackungsarbeiten

Hier werden verschiedenste Gegenstände und Materialien sortiert und verpackt. Aktuell sind das z. B. Schwämme, Filter, Stifte, Computerzubehör, Kabel oder Autozubehör. Diese AT ist die größte in unserer Einrichtung und befindet sich seit Februar 2015 in neuen, externen Räumen in der Ortsmitte in Langenaltheim. 

  • Hauswirtschaft

Zu den AT-Möglichkeiten im Bereich Hauswirtschaft gehören neben Speisesaal- und Küchenhilfsdiensten auch Aufgaben in der hausinternen Wäscherei. Hier müssen beispielsweise Tische eingedeckt, gebrauchtes Geschirr in die Spülmaschine eingeräumt oder Wäsche gebügelt und zusammengelegt werden.

  • Hausmeisterei

In diesem Bereich ist handwerkliches Geschick gefragt. Hier gehen Bewohner dem Hausmeister zur Hand und übernehmen verschiedenste Aufgaben, wie z. B. Rasen mähen, kleinere Reparaturarbeiten und Instandhaltungen.

 

Durch die Teilnahme an einer Arbeitstherapie soll erreicht werden, die Bewohner wieder an das Erwerbsleben oder an erwerbsähnliche Tätigkeiten heranzuführen bis hin zur Wiedereingliederung.

Dabei wird Wert darauf gelegt, dass die Bewohner nach ihren Möglichkeiten selbständig und pünktlich erscheinen (aus dem beschützenden Bereich werden sie geholt und zurückgebracht). Die Arbeitszeiten sind so angelegt, dass eine Überforderung der Teilnehmer ausgeschlossen ist, zudem werden selbstverständlich Pausenregelungen angewandt.

Die Arbeitstherapieteilnehmer erhalten am Monatsende ihre Auszahlung des Arbeitsentgeltes. Für viele ist diese Aufbesserung des Taschengeldes eine große Motivationshilfe zur Teilnahme an der Arbeitstherapie, aber auch andere Gründe, wie die sinnvolle Tagesgestaltung, Teil einer Gruppe zu sein, sich selbst positiv zu erleben usw. finden ihre Geltung.

Das ausführliche Konzept zu unserer Arbeitstherapie finden Sie unter der Rubrik Downloads.