Startseite | Aktuelles | Kontakt | Spenden | Mitgliedervorteile | Seitenübersicht | Leichte Sprache
www.awo-roth-schwabach.de › Aktuelles
30.04.2018

Unterstützung auf Augenhöhe

EUTB-Teilhabeberatung in Roth

Im Zuge der Umsetzung des neuen Bundesteilhabegesetzes werden flächendeckend Beratungsstellen zur „Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung“ (kurz EUTB) eingerichtet, die sich vor allem  an ratsuchende Menschen mit Behinderung wendet.   Ziel ist die Verbesserung der Selbstbestimmung und der Teilhabe der Ratsuchenden.

Die Projektfinanzierung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales ist zunächst auf drei Jahre ausgelegt.

Die Beratung erfolgt dabei behinderungsübergreifend nach dem Grundsatz „ Eine für Alle“. Angehörige und andere Personen im Umfeld der Ratsuchenden  können bei Bedarf  das Beratungsangebot ebenfalls in Anspruch nehmen. 

Die Beratungen erfolgen auf Augenhöhe. Die Sozialpädagog*innen, die selbst von einer Behinderung betroffen sind, verfügen über Erfahrungen aus erster Hand und werden über Fördermöglichkeiten beraten, über Angebote in den Bereichen barrierefreies Wohnen, Freizeit und Arbeit informieren. Es geht darum, die  passenden Hilfen zu finden und bereits vor der Beantragung von konkreten Leistungen Orientierung und Unterstützung zu bieten. Ausgeschlossen sind Rechtsberatungen. Ziel ist es, mehr Selbstbestimmung zu ermöglichen. Eine unabhängige Beratung kann dabei unterstützen.

Für die Region Mittelfranken-Süd mit den Landkreisen Roth, Weißenburg-Gunzenhausen, Ansbach sowie der Stadt Schwabach wurde unter anderem die PEB-Leuchtturm-Projekte gGmbH mit dem Aufbau des unabhängigen, kostenlosen und anonymen Beratungsangebots beauftragt. Barrierefreier Sitz der neuen Teilhabeberatungsstelle Mittelfranken-Süd wird in Roth sein.

Die Teilhabeberatungsstelle Mittelfranken-Süd in der Drahtzieherstraße 6 in 91154 Roth hat bereits Anfang April ihre Arbeit aufgenommen. Behindertengerechte Parkplätze stehen im Innenhof der Selbsthilfefirma „Auf Draht“ zur Verfügung. Erreichbar ist die Beratungsstelle auch mit dem Öffentlichen Personennahverkehr (Buslinie 682, Haltestelle „Gildestraße“). Für telefonische Rückfragen und Terminvereinbarungen stehen die Beraterinnen der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung unter 09171 9664-45 zur Verfügung (Email: beratung@eutb-mfrs.de). Weitere Informationen sind auch im Internet unter www.teilhabeberatung.de zu finden.