Startseite | Aktuelles | Kontakt | Spenden | Mitgliedervorteile | Seitenübersicht | Leichte Sprache
www.awo-roth-schwabach.de › Kinder, Jugend und Familie › Kindertagesstätten › Kita "Regenbogen" Büchenbach › Kindertagesstätte Regenbogen › Rückblick

Zuckerausstellung

Im Mai hatten wir besuch vom Zahnarzt. Neben der Pflege der Zähne ging es auch um Lebensmittel. Wo ist wieviel Zucker drin. Dies war Anlass mit den Kindern mal näher hinzuschauen - WO IST ÜBERHAUPT ALLES ZUCKER DRIN?

Die Kinder sammelten fleißig Verpackungen ihrer Lebensmittel und brachten diese mit. Gemeinsam suchten wir die Menge des enthaltenen Zuckers raus und legten diesen in Form von Würfelzucker zu den einzelnen Produkten.

Gartenaktion

Mitte Mai fand unsere Gartenaktion statt. Die Holzteile unserer Spielgeräte benötigten dringend einen neune Anstrich. Die Eisenbahn mußt abgeschliefen und neu eingelassen werden und auch das Gartenhaus benötigte endlich mal wieder Farbe. Tatkräftig wurde das Team von Eltern unterstützt, so dass die Arbeiten ruck zuck erledigt waren. Vielen Dank sagt das Team der Kita 

 

 

Oma - Opa - Tag

In allen Gruppen fand ein Oma - Opa - Tag statt. Die Kinder hatten große Freude ihren Omas und Opas mal ihr Kita zu zeigen. Mit ihnen zu spielen, basteln oder auch auf Entdeckungtour durch den Garten zu gehen.

Auch uns hat es viel Freude gemacht die Kinder mit ihren Großeltern zu erleben.

Sand gibts ab jetzt auch im Haus

Seit einigen Tagen freuen sich die Kinder der AWO Kita Regenbogen über eine neue Spielmöglichkeit. Eine Sandkiste mit verschiedenen Materialien steht nun zum Spielen bereit. Ob Buchstaben malen, schütten von einem in das andere Gefäß oder auch einfach nur das Fühlen des Sandes, alles ist hier möglich.

Die Sandkiste wurde der Kita von Familie Döring gespendet und speziell nach unseren Wünschen angefertigt. Wir möchten an dieser Stelle im Namen aller Kinder herzlich Danke sagen.

Ein Traum zum Hüpfen wurde wahr!

Seit zwei Jahren hat der Elternbeirat der AWO Kita Regenbogen gespart und fleißig Spenden gesammelt. Nun wurde es ganz schnell wahr – der Traum vom großen Bodentrampolin im Garten der Kita.
Seit Anfang Dezember begeistert das neue Spielgerät alle kleinen und großen Kinder. hüpfen bis man nicht mehr kann lautet das Motto.

Wir möchten uns auf diesem Weg nochmal ganz herzlich bei allen Spendern und Unterstützern, die diesen Traum wahr werden haben lassen, bedanken und besonders bei unserem Elternbeirat!

Polizei besucht die Vorscchulkinder

Auch in diesem Jahr war es im November wieder soweit. Die Polizei übte mit unseren Vorschulkindern in der Turnhalle die Verkehrsregeln. Wie überquere ich eine Straße, was muß ich bei einem Zebrastreifen beachten und wie verhalte ich mich bei einer Ampel. All das wurde besprochen und in der Turnhalle geübt. Nun dürfen die Kinder bis zum Frühjahr fleißig zu Hause trainieren um dann im April alles im wirklichen Verkehrsleben zu zeigen. 

Danke für die Einladung Familie Pfleiderer!

 

Zum Ende des KiTa- Jahres gab es für die Krippenkinder der AWO Kindertagesstätte Regenbogen noch einmal einen besonderen Tag.

Die Firma Bayer Präzisionsteile lud die Kinder und ihre Erzieher zum Eis essen ein.

So folgten wir der Einladung und spazierten gemeinsam mit unserem KiTa Hund Fanny  zu dem nahe gelegen Firmengelände im Industriegebiet Büchenbach.

Auf dem Weg übten die Krippenkinder das Laufen zu zweit und wie man richtig über die Straße geht. Es konnten auch viele Müllautos und Lastwagen bestaunt werden.

Bei der Firma angekommen, begrüßte Familie Pfleiderer die Kinder und Erzieher und versorgten alle gleich mit leckerem Eis, das sofort ausgepackt und genossen wurde.

Die Kinder bedankten sich bei den Spendern und machten sich dann wieder auf den Rückweg zu KiTa.

Nadine Grozki
Stell. Leitung

Übernachtungsfest der Vorschulkinder

Endlich war es soweit! Die Vorschulkinder kamen mit Sack und Pack und durften bei uns Übernachten.

Nachdem das Lager aufgeschlagen war, ging es zum Grillen zu Familie Baier, die uns eingeladen hatten.

Gestärkt machten wir uns dann auf ins Kuhstallcafe. Dort schauten wir beim Melken zu, zählten die Kühe, beobachteten die Kälbchen und durften alle Fragen stellen, die uns so eingefallen sind. 

Dann ging es auf zur Schatzsuche - viele Aufgaben wollten unterwegs gelöst werden bevor wir am Spielplatz endlich die Schatzkiste entdeckten. Der Inhalt - ein Gutschein für einen Kinoabend den wir im Kindergarten zurück einlösen durften.

Frisches Popcorn und ein spannender Film rundeten den Abend ab, bevor alle müde in ihre Betten krabbelten.

Am nächsten Morgen waren alle Eltern zum Frühstücken eingeladen. Anschließend wurde jedes Kind feierlich verabschiedet und zu dann im wahrsten Sinn des Wortes aus dem Kindergarten hinausgeworfen.

 

 

Sommerfest der Kita

Im Juli fand das große Sommerfest zum Motto mit Felix um die Welt bei strahlendem Sonnenschein in der Kita statt.

Zahlreich strömten Eltern, Großeltern und Freunde der Kita zum Fest herbei. Die Kinder waren ganz aufgeregt, denn nach wochenlangen Üben, durften sie heute ihre Tänze und eingeübten Aufführungen zeigen.

Fast jede Familie hatte etwas zum Buffet beigetragen, so dass eine große Auswahl an tollen Speisen auf die Eltern und Kinder wartete.

Im Anschluss lud das Team der Kita zum gemütlichen Beisammensein und verschiedenen Spielaktionen im Garten ein. Hier war das Highlight die Schatzsuche im Sandkasten – die Edelsteine und Goldnuggets konnten mit Sieben ausgefiltert und mit heimgenommen werden.

Wir bedanken uns bei allen fleißigen Helfern und wünschen schöne und erholsame Sommerferien.

Vorschulkinder erkunden Büchenbach

In den letzten Woche vor den Ferien stand für die Vorschulkinder der AWO noch einiges auf dem Programm.

Sie besuchten die Apotheke, den Blumen Hofer und die Feuerwehr.

In der Apotheke durften die Kinder die Räumlichkeiten besichtigen und unter Anleitung selber eine duftende Salbe und einen Tee herstellen. Es war ganz spannend mal hinter die Ladentheke zu blicken und es hat uns viel Spaß gemacht.

Beim Blumen Hofer eroberten wir die Gewächshäuser, den Laden und lernten einiges über Blumen und Pflanzen, als Highlight durfte jedes Kind eine eigene Blume einpflanzen und mit nach Hause nehmen.

Und dann ging es noch zur Feuerwehr. Dort wurden wir vom Kommandant Norbert Dörfler und seinem Kollegen Andreas Merkel in Empfang genommen. Erst wurde uns erklärt, welche Nummer wir im Notfall wählen und wie wir uns dann zu verhalten haben. Anschließend ging es auf große Erkundungstour. Alle Autos durften wir anschauen und waren ganz erstaunt, was da so alles drin ist. Am Ende kam die große Überraschung, wir durften mit dem Feuerwehrauto zurück in den Kindergarten fahren.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die uns so bereitwillig hinter die Kulissen schauen ließen  und für die Zeit die Sie sich extra für uns genommen haben.

Pädagoge auf vier Pfoten – Fanny, der Kita-Hund

Schwarze Haare, kalte Schnauze, Festanstellung seit Mitte Juni. Ihr Arbeitsplatz: Die AWO Kindertagesstätte „Regenbogen“ in Büchenbach. KiTa-Hund "Fanny", eine kleine Puggledame, schiebt dabei Dienst in allen Gruppen. Schon am frühen Morgen begrüßt sie mit „Frauchen“ und Einrichtungsleiterin, Julia Rackl, die ankommenden Kinder. Tagsüber besucht sie die verschiedenen Gruppen und übt mit den Kindern, wie man sich einem Hund gegenüber verhält oder spielt ein Kreisspiel mit ihnen. Kinder, die nicht gerne reden, dürfen Fanny erzählen, was sie den Tag über erlebt haben. Unruhige Kinder sind plötzlich ganz leise und Kindern die sich nur schwer in der Früh von Mama und Papa trennen können, hilft Fanny, leichter in die Gruppe zu gehen.  In gezielten "Fanny"-Stunden lernen die Kinder, dass ein Hund für mehr steht als die oft gepredigte  Warnung "Achtung, der beißt!", nämlich für den richtigen Umgang mit Tieren. Jedes Kind hat sein eigenes Tempo. Der eine schmust, während der andere lediglich beobachtet. Nach getaner Arbeit zieht sich Fanny in das Mitarbeiterbüro zurück. Die Kinder können sie dort beobachten und ihr zusehen, wie sie spielt oder sich in ihrem Körbchen erholt und schläft. Und so sind sich alle Beteiligten einig: Mitarbeiterin des Monats ist der neue Kita-Hund Fanny.

Sparkasse spendet Trikos

Seit einigen Wochen gehen die Mittel- und Vorschulkinder mit Sabine Schmidt und Nicole Hohnecker jeden Mittwoch joggen. Die Kinder sollen langsam an die Bewegung herangeführt werden und Spaß am Laufen finden.

Damit die Kinder gut gesehen werden, hat die Sparkasse Mittelfranken Süd, vertreten durch Frau Bianca Busch, Leiterin der Filiale Büchenbach, uns 250€ für die Anschaffung von Laibchen gespendet. Diese Spende wurde sofort in neongelbe Trikots, die vorne mit dem Sparkassen - und hinten mit dem Kita Logo bedruckt sin, investiert. Wir bedanken uns ganz herzlich für die großzügige Spende und freuen uns, dass so für die Sicherheit unsere Nachwuchssportler gesorgt ist.

Zahnartzt besucht die Kita Regenbogen

Im März hatten die Kinder der Kita Regenbogen Besuch von der Zahnarztpraxis Dr. Rüdinger.
Anhand eines großen Gebisses wurde den Kindern erklärt wie man richtig Zähne putz, was gut und schlecht für die Zähne ist und worauf jeder unbedingt achten sollte. Als Geschenk erhielt jedes Kind einen Becher und eine Zahnbürste.

Deckel gegen Polio

 

Seit drei Jahren sammelt die AWO Kita Regenbogen bereits Plastikdeckel und unterstützt somit den Verein Deckel drauf e.V. Durch die Sammlung von Kunststoffdeckeln aus hochwertigen Kunststoffen (HDPE und PP) und mit dem anschließenden Verkaufserlös wird  das Programm „End Polio Now“ mit dem weltweiten Vorhaben „Dass kein Kind mehr an Kinderlähmung erkranken soll“ unterstützt.

Seit Anfang März dürfen wir uns nun besonders freuen, da uns die Firma Hofmann Denkt eine eigens hierfür bestimmte Mülltonne gespendet hat.

Diese befindet sich vor der Kita und ist mit ihrem leuchtend roten Deckeln nicht zu übersehen.

Wir freuen uns wenn möglichste viele Menschen mithelfen  Deckel zu sammeln um so viele Impfungen gegen Polio zu ermögliche.

Das Kita – Team der  AWO Kita Regenbogen

Marionethenbühne zu Gast

In den Faschingsferien stand ein ganz besonders Highlight bei den Kindern der AWO Kita Regenbogen auf dem Programm.

Die „Rollende Kulisse“ war zu Gast und zeigte in der Turnhalle die unordentliche Prinzessin.

Alle Kindergartenkinder und die großen Krippenkinder konnten der Marionettenbühne von Herrn Grünholz zuschauen und waren andächtig und begeistert dabei, als die Prinzessin nicht aufräumen wollte. Ihr Vater der König ließ daraufhin alle Spielsachen wegbringen. Doch dank des Kasperles gab es am Schluss ein Happy End und die Prinzessin hatte alle ihre Spielsachen wieder, und versprach in Zukunft besser aufzuräumen.

Am Ende zeigte Herr Grünholz den Kindern noch wie die Puppen an den Fäden bewegt und schlussendlich ordentlich verpackt werden, ohne das ein Fadengewirr entsteht.

Es war für alle ein tolles Erlebnis und wir hoffen die Rollende Kulisse bald wieder begrüßen zu können.

Team der AWO Kita Regenbogen

Krippenausflug in den Tiergarten

Im November besuchten die Kinder aus dem Zwergenland mit ihren Eltern und Erzieherinnen den Tiergarten in Nürnberg. Das Wetter war gut und so trafen sich alle am Bahnhof. 

Das große Abenteuer konnte beginnen! Die Zugfahrt war für einige Kinder eine ganz neue Erfahrung und so gab es viel zu stauen und zu schauen. Am Tiergarten angekommen starteten wir unsere Runde und konnten bei strahlenden Sonnenschein viele verschiedene Tiere entdecken. Giraffen, Kängurus, Erdmännchen, Affen , Fische, Delfine, die gemütlichen Manatis und die frechen Ziegen im Streichelzoo.

Natürliche waren wir auch auf dem großen Spielplatz und haben hier getobt und gespielt bis es irgendwann Zeit war nach Hause zu gehen.

Das Zwergenlandteam bedankt sich bei allen Eltern, ohne die die dieser tolle und erlebnisreiche Ausflug nicht möglich gewesen wäre.

 

 

Laternenfest

.... alle Jahre wieder fand am 11.11.2016 der Laternenumzug der Kita Regenbogen statt. Alle Kinder und Eltern trafen sich am Rathaus um gemeinsam mit einem Lied das Fest beginnen zu lassen. Bei der Runde um den Weiher leuchteten die Laternen und erhellten die Nacht. Wieder am Rathaus, erklang das zweite Lied bevor wir uns auf den Weg zurück in die Kita machten. Dort zeigten die Mitarbeiter ein kurzes Anspiel und anschließend durften die Kinde Martinsbrötchen teilen, so wie St. Martin seinen Mantel geteilt hat. Der Lichtertanz der Vorschulkinder bildetet mit einem Lied den Abschluss. Anschließend gab es Glühwein, Punsch und Leberkässemmeln. Die Eltern, Kinder und alle Gäste ließen sich diese in gemütlicher Runde schmecken und den Abend ausklingen.

Ein herzliches Dank gilt der Metzgerei Kanzler für die Spende über 123 € und der Freiwilligen Feuerwehr Büchenbach für das Absperren der Straße.

Unsere Vorschulkinder besuchten die Bäckerei "Paul"

Aufgeregt machten sich die Kinder Anfang Oktober zu Fuß auf den Weg zur örtlichen Bäckerei Paul. Dort angekommen, wurden sie von Herrn Paul persönlich in Empfang genommen. Nachdem alle Kinder ihre Hände gewaschen hatten und ihre Bäckermützen trugen, ging es an die Arbeit. Aus einem vorbereiteten Teig durften sie selbstständig Brezeln rollen und formen. Als die Kinder diese in den Gärraum geschoben hatten, ging es zum Krapfen backen. Die Krapfen wurden zunächst in Biskin gebraten. Herr Paul erklärte unserer Gruppe die Maschine, welche die Krapfen selbständig wendet. Als diese fertig waren, durfte jedes Kind zwei Krapfen mit Marmelade befüllen und in Zucker wenden. Anschließend schoben sie gemeinsam die Brezen in den Backofen, wo diese 16 Minuten gebacken wurden. Nun ging es ans Krapfen essen – lecker waren die frischen Krapfen! Herr Paul beantwortete in der Zwischenzeit alle Fragen. Kurze Zeit später waren auch die Brezen fertig. Die Kinder bestreuten diese mit Mohn, Sesam oder Salz. Jedes Kind durfte fünf Brezen mit nach Hause nehmen. Es war ein toller Besuch, bei dem die Vorschulkinder viel lernen konnten.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Paul für die Zeit, die er sich für uns genommen hat und die leckeren Sachen, die wir zubereiten durften!

Nicole und Julia mit den Vorschulkindern

Zu Besuch in der Mosterei

Im September besuchten die Vorschulkinder der AWO Kita Regenbogen die Mosterei vom Obst- und Gartenbauverein Büchenbach. Frau Schmidt und Herr Jank hatten sich extra für uns Zeit genommen und erklärten uns alles sehr anschaulich. Unsere Vorschulkinder durften, nach einer herzlichen Begrüßung, ihre mitgebrachten Äpfel ins Badewasser werfen, anschließend nahm das ganze seinen „Lauf“.

Bis wir am Schluss unseren Apfelsaft probieren durften mussten einige Arbeitsschritte bewältigt werden. Die Äpfel wurden gehäckselt, gepresst und gefiltert, so dass viel Saft in das Auffangbecken lief. Diesen verkosteten wir, bevor der Rest erhitzt und abgefüllt wurde.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Obst- und Gartenbau Verein Büchenbach, Frau Schmidt und Herrn Jank, dass wir zu Besuch sein durften und so viel leckeren Apfelsaft mitnehmen konnten.

Nicole und Julia mit den Vorschulkindern

"Buntes" Sommerfest in der Kita

Unter dem Motto ihres Jahresthemas  „Wir sind bunt“ feierte die AWO Kindertagesstätte Regenbogen Ende Juni ihr traditionelles Sommerfest. Die neue Einrichtungsleitung Julia Rackl konnte dabei nicht nur Kinder, Eltern und Mitarbeiter, sondern auch zahlreiche Ehrengäste, darunter Christine Heller und Petra Hölzel als Vertreterinnen des Trägers, dem AWO Kreisverband Roth-Schwabach sowie den Büchenbacher AWO-Vorsitzenden Edgar Überall, begrüßen. 

Die stellvertretende Kreisvorsitzende Heller hatte dabei nicht nur einen Strauß lobender Worte, sondern auch einen Essensgutschein für das Team im Gepäck. Überall überreichte der Einrichtung eine Spende des Ortsvereins Büchenbach.

Dass sich die Einrichtung  in den letzten Jahren von einem Regelkindergarten  zu einem "Haus für Kinder" entwickelt hat, in dem Kinder vom Kleinkindalter bis in die Grundschulzeit einen Ort finden, an dem sie liebevoll betreut werden und vielschichtige Entwicklungsmöglichkeiten vorfinden, veranschaulichten die Kinder bei einem kleinen Theaterstück samt selbstgestalteter Bühnenbilder. Die Schulkinder präsentierten sich zusätzlich als Redakteure und Zeitungsverkäufer ihrer "Regenbogenpost", in der Interessantes aus der Hausaufgabenbetreuung sowie Freizeitgestaltung zu lesen war.

Spielstationen wie Regenbogen-Mobile basteln, Bilder mit  der Farbschleuder gestalten, Schatzsuche im Sand und Kugelrennen mit Spritzpistolen begeisterten Kinder und Eltern gleichermaßen. Die gute Stimmung rundeten die Eltern mit einem kulinarischen Buffet ab.

Familienausflug zum Erlebnisbauernhof Auhof

Wann hat man schon mal die Möglichkeit, andere KiTa Eltern in Ruhe kennenzulernen und bei Kaffee und Kuchen neue Kontakte zu knüpfen, während die Kleinen auf Entdeckungsreise gehen oder auf dem Spielplatz um die Wette schaukeln? Genau... leider viel zu selten! Das dachte sich auch der Elternbeirat der AWO KiTa Regenbogen und organisierte einen gemeinsamen Ausflug für Eltern und Kinder zum Erlebnisbauernhof Auhof in Hilpoltstein. Am 04.06.2016 war es dann endlich so weit... bei sommerlichen Temperaturen trafen sich ca. 50 Eltern und Kinder sowie zwei Erzieherinnen der KiTa gegen 10 Uhr im Auhof. Nachdem die Vorsitzende des Elternbeirates, Doris Pfister, alle Anwesenden im Namen des gesamten Elternbeirates herzlich willkommen geheißen hatte, machten sich die Kinder sofort auf, die verschiedenen Tiere des Bauernhofes kennenzulernen. Neben den großen Pferden und den freilaufenden Gänsen waren es besonders die Tierkinder, die es den Kindern angetan hatten – die kleinen Hasen, Enten- und Hühnerküken konnten sich über mangelnde Besucher wahrlich nicht beklagen. Nach dieser kleinen Biologiestunde zogen die Kinder weiter Richtung Spielplatz, um sich mal so richtig auszutoben, während die Mamas und Papas gemütlich im Biergarten beisammen saßen. Bei einer Tasse Kaffee, einem deftigen Weißwurstfrühstück oder einem leckeren Schnitzel wurde nett geplaudert und sich ausgetauscht. Die Zeit verging wie im Flug, und so traten wir nach ein paar schönen Stunden die Heimreise an. Fazit: Glückliche, müde Kinder und neue KiTa Bekanntschaften unter Eltern – ein toller Ausflug, der sich für Klein und Groß gelohnt hat und unbedingt wiederholt werden sollte!

Nikolausfeier und Besuch des Büchenbacher Christkinds

In der Weihnachtszeit  bekamen wir doppelten Besuch: Einmal kam der Nikolaus. Aus seinem goldenen  Buch konnte er lesen, dass die Kinder recht brav waren, den Kleineren ihre Hilfe anboten und recht schön spielen konnten.  Er las eine schöne Weihnachtsgeschichte vor und  füllte die Socken der Kinder mit lauter guten Sachen.

Auch das Büchenbacher Christkind schaute in Begleitung seiner 2 Engelchen bei den Kindern vorbei. Die Kinder nutzten die Möglichkeit, noch schnell einen Wunschzettel beim Christkind abzugeben. Hoffentlich gehen alle Wünsche in Erfüllung!

Einmal wie Lukas der Lokomotivführer sein...

In der Weihnachtszeit unternahmen  unsere Zwergenkinder  zusammen mit ihren Eltern einen Ausflug  in das Deutsche Bahn Museum,  Nürnberg.  Neben Spaß und Freude für die Kinder  sollte dieser Ausflug Gelegenheit für Eltern bieten,  sich untereinander besser kennenzulernen.

Am Büchenbacher Bahnhof  ging das große Abenteuer schon los: Für viele "Zwerge" war es die erste Zugfahrt ihres Lebens und  sie staunten darüber, wie schnell die Welt an ihnen vorbei sauste.

Im DB- Museum angekommen, eroberten die Kleinen das "Kinderbahnland". Dort gab es viele verschiedene Spielmöglichkeiten zu entdecken: eine große Holzeisenbahnlandschaft, eine Playmobilecke, eine Modelleisenbahn und das Highlight, ein kleiner Zug auf den alle Kinder, Eltern und Erzieher durch das "KiBaLa" fahren konnten.

Zur Mittagszeit fuhren wir dann alle erschöpft und müde, aber mit vielen tollen Erlebnissen und Eindrücken wieder nach Hause.

Laternenumzug

Am 11. November feierten wir unser Martinsfest. Ein stimmungsvoller Laternenumzug wurde mit einem Martinsspiel der Vorschulkinder begonnen und von allen mit Laternenliedern umrahmt. Jessi Straubel und Lena Pfleiderer von der Stonebrook Ranch führten hoch zu Ross den Umzug bis zur Kindertagestätte an, wo unser Elternbeirat schon Punsch und allerhand Leckereien vorbereitet hatte.

Firma Hofmann spendet für AWO Kindertagesstätte Regenbogen

Die Aufregung bei den Kindern der AWO Kindertagesstätte Regenbogen war groß: Der direkt in der Nachbarschaft gelegene Abfallentsorgungsbetrieb "Hofmann denkt" hatte die Kinder, Elternbeiräte und Mitarbeiter der AWO-Einrichtung in seine Verwaltung eingeladen. Neben einigen Knabbereien gab es für jedes Kind aus den Händen des Geschäftsführers  Rainer Hofmann ein kleines Präsent. Aber damit nicht genug: Die Einrichtungsleiterin Angela Sierl durfte sich über eine Spende in Höhe von 1.000 Euro freuen, mit der die Garderoben der Kita kindgerecht erneut werden. Zum Dank überreichten die Kinder der Firma Hofmann einen aus Metallabfällen selbst gebastelten Roboter, den sie passend zur Firma Hofmann "Mülli" tauften. Auch in Zukunft wollen die AWO Kindertagesstätte Regenbogen und der Abfallentsorger verstärkt kooperieren. So ist geplant, dass im Frühjahr ein Müllauto die Einrichtung besucht, um den Kindern spielerisch den Ablauf der Abfallentsorgung zu erläutern.

Sparkasse spendet 1.000 Euro

Dank einer Spende der Sparkasse Mittelfranken-Süd können sich die Kinder in der Büchenbacher AWO Kindertagesstätte Regenbogen über neue Turngeräte freuen. Denn die Spende in Höhe vom 1.000 Euro, die von der Büchenbacher Filialleiterin Petra Gmeinwieser vor kurzem persönlich überreicht wurde, floss unter anderem in eine Hängeschaukel sowie eine Rollrutsche. Beim Besuch der Sparkassenvertreterin führten die Kinder stolz ihre neuen Turngeräte vor und sangen ihr zum Dank ein kleines Lied.

Besuch in der Mosterei

Wie kommt denn der Apfel in die Flasche? Diese Frage stellten sich die größeren Kinder der Kita Regenbogen. Jedes Kind  brachte Äpfel von zu Hause mit. Damit gingen wir gemeinsam zum Büchenbacher Mosthaus.  Das Ehepaar Schmitt empfing uns dort und  forderte uns auf, unsere Äpfel in einen Bottich zu werfen. Dann konnten wir zusehen, wie unsere Äpfel zerkleinert und anschließend unter großem Druck gepresst wurden. Heraus floss Apfelsaft. Übrig blieb eine bräunliche, trockene Masse.  Der  Apfelsaft wurde natürlich gleich probiert. Mmh der schmeckt lecker! Der Saft, den wir nicht mehr tranken, wurde in einer Tüte mit zum Kindergarten genommen und beim nächsten gemeinsamen Frühstück getrunken. Danke, liebe Familie Schmitt, für die aufschlussreichen  Erklärungen  während des Mostvorgangs. Wir haben wirklich viel dabei gelernt!

Doppelfeier in der AWO Kindertagesstätte Regenbogen

Gleich doppelten Grund zur Freude hatte vergangenes Wochenende die AWO Kindertagesstätte Regenbogen in Büchenbach. Nicht nur, dass die Einrichtung unter der Trägerschaft des AWO Kreisverbandes Roth-Schwabach e. V. ihr 20-jähriges Bestehensjubiläum feiern durfte. Im Beisein zahlreicher Ehrengäste, Kinder und Eltern wurde auch der Krippenanbau offiziell eingeweiht.

Dabei hatten die rund 90 Kinder aus Kindergarten und Krippe ein buntes Programm für ihre Gäste zusammengestellt. So präsentierten sie gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen einige Lieder und Tänze, bevor sie sich an verschiedenen Spielstationen und in der Hüpfburg austoben durften. Als "Hausherrin" blickte die stellvertretende Kreisvorsitzende Christine Heller in ihrem Grußwort auf die 20-jährige "Erfolgsgeschichte" der Betreuungseinrichtung zurück und freute sich, dass mit dem pünktlich zum Jubiläum fertig gestellten Krippenanbau "ein weiteres Kapitel" hinzukommt. Mit dem erweiterten Angebot in der Einrichtung, das von der Krippe über den Kindergarten bis hin zur Schulkinderbetreuung reiche, werde die Kindertagesstätte ihrem Namen nun gerecht: "Bunt wie ein Regenbogen". In ihren Dank schloss sie neben der Gemeinde Büchenbach und der Elternschaft auch ausdrücklich die Beschäftigten mit ein, die sich mit viel Herzblut für die Entwicklung und das Wohlbefinden der Kinder einsetzen. Büchenbachs Bürgermeister Helmut Bauz freute sich, dass mit der Krippenerweiterung an den AWO-Kindergarten seine Gemeinde nun über ausreichend Kapazitäten verfüge, um dem steigenden Bedarf nach Betreuungsplätzen gerecht zu werden. Insgesamt habe der Anbau 1,1 Millionen Euro gekostet, woran sich neben der Gemeinde auch der AWO-Kreisverband und der Freistaat Bayern beteiligt haben. In seinem Grußwort warf Bürgermeister Bauz auch einen Blick in die Zukunft. So werde auf einem angrenzenden Grundstück eine Wohn- und Förderstätte für Menschen mit Behinderungen entstehen. "Eine ideale Nachbarschaft zur AWO-Kita", freute sich Bauz mit Verweis auf den Inklusionsgedanken. Landrat Herbert Eckstein erinnerte an das Umdenken, das in der Gesellschaft in Bezug auf Kindergarten- und Krippenplätze stattgefunden habe und beschwor gleichzeitig die Bedeutung professioneller Kinderbetreuung: "Hier erwerben sich die Kinder Fähigkeiten, die sie später ansonsten nicht mehr erlangen können". Auch der örtliche AWO-Vorsitzende Edgar Überall gratulierte zur "Doppelfeier" und übergab Einrichtungsleiterin Angela Sierl im Namen seines Ortsvereins eine Spende in Höhe von 500 Euro. Bevor die beiden Geistlichen Pfarrer Dr. Christian Löhr und Diakon Thomas Bucka der AWO-Kindertagesstätte den kirchlichen Segen spendeten, erläuterte der Architekt der Baumaßnahme, Michael Gsänger, die Intention im Raumkonzept der Einrichtung. So entstand als "Herz des Anbaus" eine Halle mit offenem Küchenbereich, in der sich auch neben Frühstück und Mittagessen das Leben der Krippengruppen abspiele. Bei einem anschließenden Sektempfang konnten sich Eltern und Ehrengäste selbst ein Bild von den neuen Räumlichkeiten machen.

Termine und Aktuelles

Wald-Tage in der Kindertagesstätte

Der Wald ist ein schöner  Erlebnis – und Entdeckungsraum für Kinder. Diesem Gedanken folgend fanden auch in diesem Jahr wieder unsere „ Wald – Tage“   statt. Dank der Großzügigkeit von Waldbesitzern, die ein Gelände zur Verfügung stellten und nach dem Sturm sicherten sowie engagierter Eltern,  die uns einige Annehmlichkeiten, wie Regenschutz, Aufbewahrungsboxen und ein Klo installierten, konnten wir zwischen dem 8. 4. – 16. 4. unsere Wald - Tage starten.

Begegnungen mit der Natur, wie dem Zwitschern der Vögel lauschen, einem Käfer beim Krabbeln zusehen oder wie ein Regenwurm sich windet, ehe er wieder in der Erde verschwindet, wecken die Neugierde der Kinder. Täglich beobachten wir wie Büsche und Bäume mehr und mehr zu blühten  und zu grünen begannen und  machten uns den beginnenden Frühling sichtbar. Den Spielplatz „Wald“  beim Hütten bauen oder beim Balancieren auf Bäumen zu erobern oder einfach mit Naturmaterialien sägen, hämmern und basteln erobern erforderte unsere ganze Geschicklichkeit.   

Am Ende der Waldtage versorgte uns der Elternbeirat noch mit Würstchen und Apfelsaft. Da konnten wir es uns nochmal so richtig gut gehen lassen.

Das alles sind Eindrücke, die neben Spaß  und Freude auch die kindliche Neugierde wecken und Stoff für weitere Angebote in der Kita schaffen.

Herzlichen Dank, an alle die uns diese schönen Tage ermöglichten!

Vorschulausflug

Am Freitag den 8. Mai 2015 starteten die Vorschulkinder mit zwei Erzieherinnen der AWO Kita Regenbogen zu einem Ausflug nach Weißenburg. Sie folgten der Einladung der Berufsfachschule für Kinderpflege auf der Wülzburg, deren Schüler unter dem Motto „ Wir sind bunt“ ein Spielfest für Kinder ausrichteten.

Nach einem herzlichen Empfang schlüpften die Kinder bei einem „Mitmachtheater“ in verschiedene Rollen des Farbenlandes. Den Kindern wurde so vermittelt, dass gerade die Vielfalt – das Bunte – mehr Spaß und Freude bietet.

Im nächsten Workshop tauchten die Kinder ins Märchenland ein, wo ihnen verschieden gewandete Prinzessinnen begegneten. Eine trug das Märchen „ Des Kaisers neue Kleider“ vor. Anschließend konnten sich auch die Vorschulkinder mit Krönchen auf dem Kopf wie kleine Herrscher fühlen.

Die Wartezeit bis zum nächsten Angebot überbrückten wir mit Vespern. Frisch gestärkt erkundeten wir die Burganlage und genossen den herrlichen Blick weit über Weißenburg hinaus. Das Ambiente der Burganlage inspirierte uns zu Ritterspielen; und so ritten wir im Spiel zu unserem nächsten Workshop.

Hier konnten wir  an landestypischen  Spielen aus Schweden, Deutschland, Mexiko, Russland,  Marokko und dem Irak teilnehmen und erfahren wie die Kinder dort ihre Freizeit gestalteten.

Zum  Schluss saßen wir bei einer türkischen Teerunde zusammen, kosteten türkischen Tee, probierten  türkische Tanzgewänder  und lernten zusammen einen türkischen Tanz.

Ein toller Tag! Ziemlich müde und mit vielen neuen Eindrücken fuhren wir mit dem Bus wieder nach Hause.

Pflanzaktion mit EDEKA

Wie bereits in den vergangenen Jahren nahm unser Kindergarten auch in diesem Jahr an der Edeka- Aktion "Gemüsebeete für Kids" teil. Nach der Winterzeit und dem Neubau der Krippe in unserem Garten mussten erst einige Vorbereitungen getroffen werden. Gemeinsam mit den Erzieherinnen wurde umgegraben und Platz geschaffen. Die Kinder lernten Unkraut von Gewürzpflanzen zu unterscheiden und so blieb als einzige Pflanze der Salbei in unserem Beet stehen. Dann war es am 29.04.2015 soweit, die Edeka- Mitarbeiterinnen besuchten unseren Kindergarten. Die Kinder durften wie ein richtiger Gärtner mit Gartenschürze unter Anleitung säen und pflanzen. Sie erfuhren, dass Petersilie und Schnittlauch sowie Salbei Gewürze sind und damit die Mahlzeiten leckerer schmecken. Und das man aus den getrockneten Salbeiblättern Tee kochen kann, der gut gegen Halsweh hilft. Weiterhin lernten die Kinder, das Radieschen und Möhren unter der Erde wachsen und oben nur Kraut heraus schaut. Zum Abschluss wurden noch Kohlrabi- und Salatpflanzen gepflanzt. Nun werden die Kinder regelmäßig gießen und beobachten wie das Gemüse wächst. Gespannt warten sie schon jetzt darauf, wann sie ernten können. Unsere "Ernte" werden wir bei unserem Gesundem Frühstück gemeinsam essen, was regelmäßig bei uns stattfindet. Darauf freuen sich schon jetzt alle Kinder und wir möchten hiermit bei den Mitarbeiterinnen von Edeka DANKE sagen.

"Tag der offenen Tür" am 08. März 2015

AWO Kindertagesstätte Regenbogen

Kühedorfer Weg 11

91186 Büchenbach

Telefon: 09171 8530338

Fax: 09171 / 8900820

kita.buechenbach@awo-roth-schwabach.de

Öffnungszeiten

Mo - Do von 07:00 Uhr bis 17 Uhr

Fr                 07:00 Uhr bis 16 Uhr