Startseite | Aktuelles | Kontakt | Spenden | Mitgliedervorteile | Seitenübersicht | Leichte Sprache
www.awo-roth-schwabach.de › AWO Kreisverband / Ortsvereine / Ehrenamt › Ortsvereine › Abenberg › Aktuelles/Termine › Aktuelle Berichte

Lobende Worte und Ehrungen bei Weihnachtsfeier der Abenberger AWO

Einen ganzen Reigen an Ehrengästen konnte die Vorsitzende der Abenberger Arbeiterwohlfahrt, Annegret Heinrich, anlässlich der Weihnachtsfeier begrüßen. Gemeinsam mit Landrat Herbert Eckstein, Bürgermeister Werner Bäuerlein und dem stellvertretenden AWO-Kreisvorsitzenden Thomas Bauer zeichnete Heinrich eine Reihe verdienter Mitglieder aus.

In ihrem Jahresrückblick ließ die Vorsitzende zuvor die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres noch einmal Revue passieren. Von regelmäßigen Frauentreffs über gemeinsame Wanderausflüge bis hin zum närrischen Faschingstreiben wurde den Mitgliedern ganzjährlich wieder ein abwechslungsreiches Programm geboten, so Heinrich. Weiterhin durfte sich der Verein über den Eintritt zweier neuer Mitglieder freuen. "Eine tolle Bereicherung des gesellschaftlichen Lebens in der Großgemeinde" bescheinigte Bürgermeister Bäuerlein der örtlichen AWO. Der stellvertretende AWO-Kreisvorsitzende Bauer hob das "gute Miteinander" hervor, welches die Mitglieder mit gemeinsamen Freizeitaktivitäten in der Abenberger "AWO-Familie" pflegten. Landrat Eckstein würdigte die hohe Anzahl an Ehrenamtlichen, die sich entgegen des allgemeinen Trends in der hiesigen Arbeiterwohlfahrt zusammenfänden.

Neben einigen musikalischen und kulturellen Einlagen bildeten die Ehrungen langjähriger Mitglieder den Höhepunkt der Weihnachtsfeier. Für 30 Jahre Mitgliedschaft wurde Alfred Herzig ausgezeichnet. Über die Ehrungen für 20 Mitgliedsjahre durften sich Inge Brechtelsbauer, Ado De Cecco, Christine De Cecco, Adolf Hausmann, Reinlinde Albert, Ludwig Bachmannund Maria Meyer freuen. Seit einem Vierteljahrhundert ist die Vorsitzende Annegret Heinrich selbst Mitglied der AWO.

Heinrich hätte sich auch gerne bei den Mitgliedern für 10 Jahre Mitgliedschaft persönlich bedankt, doch leider konnten Lucyna und Alfred Klimm sowie Stilla Miehling nicht anwesend sein. 

Vielseitiger Veranstaltungsreigen

Gute Stimmung herrschte bei der jüngsten Jahreshauptversammlung des AWO Ortsvereins Abenberg. Die Vorsitzende Annegret Heinrich und ihr Team konnten in ihren Jahresrückblicken auf rege Vereinsaktivitäten im vergangenen Jahr verweisen. Als Ehrengäste konnten der stellvertretende Kreisvorsitzende Thomas Bauer sowie Abenbergs Bürgermeister Werner Bäuerlein begrüßt werden. Auch Gudrun Göhringer vom Ortsverein Wolkersdorf-Dietersdorf zählte zu den Gästen, pflegen die beiden Ortsvereine des AWO Kreisverbandes Roth-Schwabach doch schon seit jeher freundschaftliche Beziehungen.

Keine Fragen gab es zum Finanzbericht der Kassiererin Erika Schober, bescheinigten ihr alle Mitglieder doch eine einwandfreie Kassenführung, so dass die anschließende einstimmige Entlastung des Vorstandes nur eine Formsache war. In ihren voran gegangenen Jahresbericht ließ die Vorsitzende Heinrich das abgelaufene Jahr noch einmal Revue passieren. Unter anderem mit Wanderungen, Seniorenkegeln, Frauentreff, "Kartel"-Gruppe sowie Tagesausflügen konnte den Mitgliedern wieder ein vielfältiges Programm geboten werden. Zum Dank für ihr Engagement überreichten die Mitglieder ihrer Vorsitzenden Heinrich einen Blumenstrauß. Einen Strauß dankender Worte hatte auch der stellvertretende Kreisvorsitzende Thomas Bauer im Gepäck, lobte er doch insbesondere das "gute Miteinander" das Vorstand und  Mitglieder in der Abenberger "AWO-Familie" pflegten. Bürgermeister Werner Bäuerlein bedankte sich für den vielseitigen Veranstaltungsreigen, mit dem die AWO das gesellschaftliche Leben in Abenberg bereichere. Eine Präsentation mit Bildern aus den Jahren 2014 und 2015 sowie ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen rundeten die Mitgliederversammlung ab.

Eckstein würdigt Engagement der Abenberger AWO

Die Ehrung verdienter Mitglieder sowie der Besuch des Landrats Herbert Eckstein bildeten die Höhepunkte der Weihnachtsfeier des AWO Ortsvereins Abenberg. Dank des Engagements der neuen Vorstandschaft konnte die Vorsitzende Annegret Heinrich in ihrem Jahresrückblick auf rege Vereinsaktivitäten verweisen.

So wurde den Vereinsmitgliedern von Frauentreffs über Wanderungen bis hin zu Tagesausflügen einiges geboten. Auch anlässlich des Faschings organisierte der AWO-Ortsverein wieder sein traditionelles Fischessen am Aschermittwoch. Auch die "Kartelgruppe" der Männer sowie die Seniorenkegler konnten sich im abgelaufenen Jahr über einen großen Zuspruch freuen, so Heinrich. Mit kleinen Präsenten bedankte sich die Vorsitzende bei ihren Helfern, die sich für die Organisation der einzelnen Angebote oder die Arbeit im Hintergrund verantwortlich zeigten. Über Präsentente und Urkunden konnten sich auch wieder einige Jubilare freuen. So gratulierten der stellvertretende AWO-Kreisvorsitzende Thomas Bauer und Abenbergs 3. Bürgermeister Anton Friedrich unter anderem Karin Herzig zu 30 Jahren AWO-Mitgliedschaft. Über Ehrungen für 20 Jahre Mitgliedschaft durften sich Barbara Stemmer, Alto Stemmer, Margitta Weigand, Berta Reif, Irmgard Kuhn und Gerda Wechsler freuen. Verhindert waren die Jubilare Margita Ostertag, Wally Köttig und Hedwig Winkler, deren Ehrungen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

In seinem Grußwort würdigte Landrat Herbert Eckstein das große ehrenamtliche Engagement im Abenberger AWO-Ortsverein. In der heutigen Zeit sei es leider keine Selbstverständlichkeit mehr, dass sich so viele freiwillig einbringen würden. Er bedankte sich bei der AWO für die vielfältigen Aktivitäten, die von der Senioren- bis zur Jugendarbeit reichten. Der stellvertretende AWO Kreisvorsitzende Thomas Bauer hob das positive Miteinander in der neuen Abenberger AWO-Vorstandschaft hervor. Hier werde die AWO als "große Familie" gelebt. Abenbergs stellvertretender Bürgermeister Anton Friedrich betonte den hohen Stellenwert, den die AWO mit ihren vielfältigen Veranstaltungen im Vereinsleben der Stadt habe. Nach einem gemütlichen Abendessen trug Beisitzer Georg Schober eine weihnachtliche Geschichte in fränkischer Mundart vor. Berta Reif, das älteste Mitglied im Ortsverein, ließ es sich trotz Augenproblemen ebenfalls nicht nehmen, eine Geschichte vorzulesen.

Wanderung nach Ebersbach am 28.06.2015

Unsere Wanderung zum Reitturnier nach Ebersbach stand auf dem Programm.

Wir starteten pünktlich um 11.00 Uhr in der Barthelmesauracher Str. in Abenberg.

Es ging vorbei am Fischweiher, an wunderschönen bunten Blumenwiesen sowie durch den uns kühlenden Wald. Nach ca. 1 1/4 Stunden kamen wir in Ebersbach an.

Nach kurzem Aufenthalt kamen noch einige Mitglieder zu unserer Gruppe. Insgesamt waren wir dann vom AWO Ortsverein 12 Teilnehmer. Die Familie Urmoneit hat uns auch herzlich willkommen geheißen und sich über unseren Besuch sehr gefreut.

Es gab viele interessante Gespräche und dieser Nachmittag wurde sehr kurzweilig. Um ca. 14.30 Uhr machten wir die Wanderer uns wieder auf den Heimweg und waren um ca. 15.45 Uhr wieder zurück. 

Wanderung nach Mäbenberg am 25.05.2015

Nicht 37 Grad sondern 17 Grad hatten wir heuer am Pfingstmontag bei unserer Wanderung nach Mäbenberg ins Kuhstallkaffee.

Wir waren 14 Wanderer und einige Mitglieder welche mit dem Auto nach Mäbenberg gefahren sind. Auch konnten wir Gudrun und Reiner Göhringer vom AWO Ortsverein Wolkersdorf-Dietersdorf begrüßen. Nach einer kleinen Stärkung machten wir uns fast pünktlich auf den Weg.

In Mäbenberg wurden wir bereits von einigen Mitgliedern erwartet, sodass wir eine beachtliche Gruppe von 28 Teilnehmern waren. Bei leckeren Torten, Kuchen und Teeblatt ließen wir es uns sehr gut gehen. Nach ca. 2 Stunden machten wir uns wieder auf  in Richtung Abenberg. Allerdings als wir den Heimweg antraten, meinte es das Wetter nicht ganz so gut mit uns. Nach kurzem Gehweg machte der Liebe Gott die Tore auf und wir wurden ganz schön nass. Doch wir konnten uns vor einer Scheune, welche einen kleinen Dachvorsprung hatte, unterstellen und so wurden wir doch nicht ganz durchnässt.

Unser Rückweg führte uns wieder durch den idyllischen Staatswald. Wir waren alle der Meinung, dass es trotz des Regens ein wunderschöner Pfingstmontag war.

Wanderung am 1. Mai im Regen nach Bechhofen

Unsere Wanderung wäre fast buchstäblich ins Wasser gefallen. Doch der harte Kern ließ es sich nicht nehmen nach Bechhofen zu wandern.

In Bechhofen angekommen wurden wir bereits von einigen anderen Mitgliedern empfangen. Auch gesellten sich unser Bürgermeister Werner Bäuerlein zu uns. Insgesamt waren wir dann doch eine stolze Gruppe von 14 Teilnehmern. Leider konnten wir an diesem Tag nicht im Freien sitzen, doch unser Platz in der Hirtenbachhalle in Bechhofen war  reserviert und ein für uns aufgestellter Gaswärmepilz brachte die nötige Wärme.

Der Cateringservice von Jürgen Weigand hat unsere Gaumen verwöhnt und es gab für jeden das Passende zum Essen. Auch hatten die Frauen aus Bechhofen wieder leckere Kuchen zum Verzehr angeboten. Nach einigen Stunden machten wir fünf uns wieder auf den Heimweg. Doch das Wetter meinte es noch nicht besser mit uns und so benötigten wir auch auf unserem Heimweg den Regenschirm.

Neuwahl bei der Abenberger AWO

Annegret Heinrich neue Ortsvereinsvorsitzende – Glückwünsche vom Bürgermeister

ABENBERG – Annegret Heinrich ist die neue Vorsitzende des AWO Ortsvereins Abenberg. Bei der jüngsten Jahreshauptversammlung des 75 Mitglieder umfassenden Vereins wurde die bisherige stellvertretende Vorsitzende, welche die Geschicke des Vereins zuletzt kommissarisch lenkte, an die Spitze gewählt.

Bevor die Versammlung mit Grußwörtern und Jahresberichten begann, legten die anwesenden Mitglieder zunächst eine Schweigeminute für die beim Flugzeugabsturz in den französischen Alpen getöteten Menschen sowie die im vergangenen Jahr verstorbenen Ortsvereinsmitglieder ein. Die kommissarische Vorsitzende Annegret Heinrich konnte in ihrem Rechenschaftsbericht auf rege Vereinsaktivitäten sowie drei neue Mitglieder verweisen. So fanden auch 2014 regelmäßig Treffen der Frauengruppe, der Kartelgruppe sowie gemeinsame Wanderausflüge und Kegelabende statt. Anita Wirsing konnte in ihrem Kassenbericht auf eine solide Finanzsituation verweisen, so dass die gesamte Vorstandschaft nach dem Revisionsbericht entlastet werden konnte. Bevor der Ortsvorstand neu gewählt wurde, bedankte sich Heinrich bei dem bisherigen Team mit jeweils einem kleinen Präsent. 

Zur neuen Vorsitzenden wurde Annegret Heinrich gewählt. Ihr steht zukünftig Hans-Jürgen Müller als Stellvertreter zur Seite. Für die Kasse zeichnet sich Erika Schober und für die Schriftführung Hans Heinrich verantwortlich. Die Kassenrevision übernehmen Alfred Herzig und Monika Brunner. Als Beisitzer gehören dem Vorstand weiterhin Karin Herzig, Margitta Weigand, Georg Schober und Manfred Seemeyer an. 

Für den AWO Kreisverband Roth-Schwabach e. V. überbrachte der stellvertretende Geschäftsführer Hans Oberneder die Glückwünsche. Er lobte die vielfältigen Aktivitäten der Abenberger AWO und hob den gesellschaftlichen Mehrwert durch ehrenamtliches Engagement, wie es im Ortsverein vorgelebt werde, hervor. Auch Bürgermeister Werner Bäuerlein schloss sich den Glückwünschen an und verwies auf die zahlreichen Kooperationen, die seine Kommune mit der Arbeiterwohlfahrt pflegt. So zeichne sich der Kreisverband für die Jugendsozialarbeit an der örtlichen Mittelschule verantwortlich. Weiterhin bereichere das AWO-"Räderwerk" mit regelmäßigen Einsätzen die Jugendarbeit vor Ort, so der Bürgermeister. Ehrenvorsitzender Georg Weigand zeigte sich erfreut über die neue Vorstandschaft und überbrachte ebenfalls Glückwünsche.

Weihnachtsfeier am 05.12.2014 mit Ehrungen

Die Begrüßung wurde vorgenommen  durch Frau Annegret Heinrich.

Nach verschiedenen Grußworten durch den 1. Bürgermeister Werner Bäuerlein sowie Herrn Thomas Bauer, stellv. Kreisvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Roth- Schwabach und einem Jahresrückblick 2014 konnten einige Ehrungen für langjährige Mitglieder vorgenommen werden.

Für 30 Jahre Mitgliedschaft konnte Herr Harald Nixel geehrt werden.
Für 10 Jahre Mitgliedschaft konnten Frau Erika Hüller, Frau Hildegard Orzan, Frau Erna Stellwag und Frau Edda Thiel geehrt werden.

Auch konnte an alle Helfer/innen ein kleines Geschenk übergeben werden.

Leider konnte kein neues Mitglied begrüßt werden.

Der fränkische Mundartenredner und Geschichtenerzähler Herr Jürgen Mandel aus Nürnberg gab einige seiner selbstgeschriebenen Geschichten in fränkischer Mundart zum Besten. Die Weihnachtsgeschichte mal ganz anders und doch aus dem Leben gegriffen. Auch hatten Frau Berta Reif und Herr Georg Schober eine kleine Geschichte für alle dabei.

Durch den Spendenaufruf für die Aktion „Sternstunden“ wurde von den anwesenden Teilnehmern eine Summe von 125,00 Euro gespendet. Diese Spende konnte am Sternstundentag den 12.12.2014, an die Aktion Sternstunden auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt übergeben werden.

Die Vorstandschaft bedankt sich an dieser Stelle noch einmal bei allen Spendern recht herzlich.

Auch wurde an unser verstorbenes Mitglied Herrn Karl Häupl gedacht. Herr Häupl starb am 10.09.2014.

Treffen zum Weinfest der Sportfreunde Bechhofen am 06.09.2014

Wir trafen uns in der Hirtenbachhalle in Bechhofen zu einem gemütlichen Weinabend. Der AWO Ortsverein war mit einer schönen Gruppe wieder vertreten und wurde auch vom Vorstand der Sportfreunde Bechhofen offiziell begrüßt.
Alle brachten gute Laune mit. Zu Essen gab es reichlich und die Sorten der Weine waren gut gewählt. Für jeden Gaumen war das Richtige dabei.
Einige von uns konnten sogar das Tanzbein schwingen. Zu späterer Stunde wurden sogar Lieder gespielt, bei denen wir mitsingen und schunkeln konnten.

AWO Frauenstammtisch mit Muttertagsfeier am 08.05.2014

Wir trafen uns im Gasthaus „Meteora“ in Abenberg und waren eine schöne Gruppe von 20 Teilnehmerinnen. Wir hatten uns wie immer sehr viel zu erzählen.
Nach einem gemütlichen Abendessen wurden uns verschiedene Geschichten zum Muttertag vorgetragen. Anschließend wurden wir mit einem kleinen Muttertags-Geschenk überrascht. Alle haben sich sehr darüber gefreut. Dieser Abend war für alle sehr kurzweilig und es wurde wieder etwas später.
Unsere Männer trafen sich wie immer an diesem Abend im Gasthaus „Zur Frischen Quelle“ (Ruckriegel) in Abenberg zum Karten spielen.

Tagesausflug

Am 29.04.2014 machten wir gemeinsam mit dem AWO Ortsverein Wolkersdorf einen Tagesausflug nach Giengen an der Brenz.

Für uns startete die Reise um 9.30Uhr in Abenberg und wir waren vom Ortsverein Abenberg 10 Teilnehmer (5 Mitglieder aus Abenberg und 5 Mitglieder aus Wassermungenau).
Unsere Reise führte uns die  B 466 entlang in Richtung Gunzenhausen, Oettingen, Nördlingen  nach Neresheim. In Neresheim konnten wir die Abteikirche mit ihren Deckenfresken von Martin Knoller, welche zu den absoluten Höhepunkten der europäischen Barockarchitektur zählen, besichtigen.
Nach einem gemütlichen Mittagsessen in der Klostergaststätte ging es weiter nach Giengen an der Brenz ins „Steiff“ Museum. Hier wurde uns die Geschichte der Steiff Dynastie näher gebracht. Angefangen hat alles mit Margarete Steiff, geb. 24.07.1947. Sie erkrankte im Alter von 1 ½ Jahren an Kinderlähmung und wurde gehunfähig, sodass sie sich im Rollstuhl aufhalten musste. Das erste Tier, welches Margarete Steiff nähte, war ein kleiner Elefant, gedacht als Nadelkissen. Doch er war so beliebt, dass mehr so kleine Elefanten genäht werden mussten und verkauft werden konnten.
Es gab für uns alle viel zu sehen und wir waren begeistert von der Tiervielfalt, welche man im Steiff Museum bestaunen konnte. In einer großen Glasvitrine präsentierten sich Schätze für Sammler und Liebhaber. Frau Margarete Steiff ist am 09. Mai 1909 im  Alter von 61 Jahren gestorben.

Uns blieb im Anschluss noch genügend Zeit die Altstadt von Giengen zu besichtigen, welche auch mit Ihrer Stadtkirche sehenswert ist.
Um 17.00 Uhr machten wir uns vollgepackt mit wunderschönen Eindrücken des Tages auf die Heimreise.

AWO Frauentreff mit Faschingsfeier am 06.02.2014 im DJK Sportheim in Abenberg

Wir waren an diesem Abend eine kleine gesellige Runde. Doch das tat der guten Stimmung keinen Abbruch.
Frau Margitta Weigand konnte alle, welche nicht verkleidet waren, mit einem Hut aus einer ihrer großen mitgebrachten Taschen aushelfen.
Dieser Abend war für alle sehr kurzweilig und niemand wollte ein Ende finden. Wir waren alle sehr fröhlich an diesem Abend.  Zum Schluss wurden alle noch mit einer goldenen Kugel zum Naschen überrascht.

Weihnachtsfeier am 06.12.2013 mit Ehrungen

Die Begrüßung wurde vorgenommen  durch den 1. Vorsitzenden Herrn Bernhard Watzl.

Nach verschiedenen Grußworten durch den 1. Bürgermeister Werner Bäuerlein sowie Herrn Thomas Bauer, stellv. Kreisvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Roth- Schwabach und einem Jahresrückblick 2013 konnten einige Ehrungen für langjährige Mitglieder vorgenommen werden.

Für 20 Jahre Mitgliedschaft konnte Herr Manfred Seemeyer und für 10 Jahre Mitgliedschaft Herr Joachim Thiel geehrte werden.
Frau Gerlinde Bader konnte als neues Mitglied begrüßt werden.

Auch hatten wir Besuch von Frau Nikolaus und Frau Ruprecht, welche an alle Gäste ein kleines Geschenk aus dem Nikolaussack verteilen konnten.

Durch den Spendenaufruf für die betroffenen Menschen des „Taifun Haiyan“ wurde von den anwesenden Teilnehmern eine Summe von 141,75 Euro gespendet. Diese Spende konnte an das Hilfswerk „Deutschland Hilft“ überwiesen werden.

Die Vorstandschaft bedankt sich an dieser Stelle noch einmal bei allen Spendern recht herzlich.

Treffen zum Weinfest in Bechhofen am 07.09.2013

Traditionell trafen wir uns in der Hirtenbachhalle zum Weinfest der Sportfreunde Bechhofen. Wir waren heuer 14 Mitglieder und somit eine schöne Gruppe. Es gab wieder leckere Sachen zum Essen und natürlich köstliche Weine. Auch wurden wir vom Vorstand der Sportfreunde Bechhofen offiziell  begrüßt, was uns sehr freute.
Nach einigen guten Gesprächen und guter Musik wurden wir, wie jedes Jahr, von unserem Mitglied Frau Helga Käser mit köstlichen, frischgebackenen Küchle überrascht. Welche wir uns sofort schmecken ließen. Nach einigen Stunden ging dieser gemütliche Abend gut gelaunt dem Ende entgegen.
 

AWO-Wanderung in die Pflugsmühle mit dem OV Abenberg

Ein kurzfristig angesagter AWO-Wandertag am 11.08.2013 brachte alle zur Begeisterung.
 
Wir trafen uns um 11.00 Uhr am Parkplatz in der Spalter Straße in Wassermungenau. Unser Weg führte uns vorbei am Sportplatz, über den Wiesengrund und entlang der idyllisch gelegenen Rezat in den Biergarten Pflugsmühle. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Wanderseite.
Im Biergarten angekommen. ließen wir es uns mit Schäufele und Kloß, Bratwürste mit Kraut sowie Brotzeitteller für Großeltern und vieles mehr nicht schlecht gehen. Natürlich durfte auch ein gekühltes Bier oder Radler nicht fehlen. Nachdem wir gestärkt waren, machten wir uns erneut auf zu einem Spaziergang rund um die Pflugsmühle. Es gab viel zu sehen, vorbei an der Racingbahn, der Minigolfanlage, den Emus und den Pferden trafen wir erneut im Biergarten zu Kaffee und Kuchen ein. Um ca. 16.00 Uhr machten wir uns auf den Rückweg. Am Parkplatz in Wassermungenau angekommen, gab es für alle eine kleine Medizin (selbstgemachter Schlehenlikör) zum Ausklang des Tages.
Wir alle waren der Meinung, dass dies wieder ein schöner Sonntag mit der AWO Wandergruppe gewesen war.
 
 

AWO-Wanderung zum Reitturnier

Am 09.06.2013 war unsere Wanderung zum Reitturnier nach Ebersbach auf unserem Programm. Fast wäre unsere Wanderung ins Wasser gefallen, da sich Regen und Gewitter angekündigt hatten. Doch wir hatten Glück, da der Regen vor 11:00 Uhr aufhörte und so konnten wir bei Sonnenschein uns auf den Weg machen. Wir waren 8 Wanderer aus Abenberg und Wassermungenau. Nach einem reichlichen Mittagessen und einem leckeren Eis machten wir uns nach ca. 2 Stunden Aufenthalt wieder auf den Heimweg.

Um ca. 15.30 Uhr sind wir in Abenberg angekommen. und waren alle der Meinung, dass dies wieder ein sehr schöner Sonntagnachmittag war.

Mit dem AWO Ortsverein Abenberg Maiwandern

Unsere Wanderung nach Bechhofen zum Maibaumaufstellen stand auf dem Programm. Um 12.00 Uhr sind wir zu zwölft gestartet. In Bechhofen angekommen, kam uns der Sportclub Bechhofen mit dem  Maibaum für 2013 entgegen. Zu uns gesellten sich in Bechhofen noch weitere Mitglieder der AWO, sodass wir wieder eine beachtliche Gruppe waren. Später konnten wir zuschauen, wie die Jahreszahl in den Maibaum geschnitzt und die Krone angehängt wurde. Das Aufstellen des Maibaumes war für uns sehr interessant, da wir von Anfang an dabei waren. Nach einem gemütlichen Nachmittag machten wir uns über den idyllisch gelegenen Golfplatz wieder auf den Heimweg.

Herrliche Dolomitenreise mit der AWO Ortsverein Abenberg

zum Vergößern bitte anklicken

Abenberg – Die Anreise führte über die Autobahn nach Kufstein. Vorbei am „Wilden Kaiser“ über Scheffau, Ellmau, Kitzbühel, Mittersill nach Innichen.
In Innichen/Osttirol stand eine Führung der Pfarrkirche St. Michael und der Stiftskirche mit dem schönsten Sakralbau romanischen Stils auf dem Programm. Danach ging es weiter in unser Hotel nach Percha bei Bruneck/Südtirol. Hier wurden wir freundlichst empfangen.
Für den nächsten Tag standen viele Sehenswürdigkeiten auf dem Programm. Wie im Grödnertal die wunderschönen Orte St. Ulrich und St. Christina. In St. Christina  konnten wir die größte holzgeschnitzte Krippe der Welt bewundern Die weitere Fahrt ging über das Sella-Joch, am Rosengarten vorbei bis zum Karersee. Nach einer kurzen Pause fuhren wir weiter über das Eggental nach Klausen, Brixen zurück durchs Pustertal zu unserem Hotel.
Am dritten Tag stand eine kleine Dolomitenrundfahrt auf dem Programm. Bei herrlichstem Sonnenschein ging es am Toblacher See vorbei zum Misurina-See. Die „Drei Zinnen“ sowie die gesamte Bergwelt zeigten sich an diesem Tag wie ein Postkartenmotiv. Wir konnten kaum glauben, dass wir die Berge so rein und klar sehen durften. Selbst unser einheimischer Reiseleiter war begeistert und erklärte uns, dass dies nicht sehr oft möglich sei. Weiter ging die Fahrt über Cortina d` Ampezzo, Falzarego-Pass, Valparola-Pass nach Corvara zum Mittagessen. Danach ging es über das Grödner-Joch und das Grödnertal zur Besichtigung mit Führung ins „Kloster Neustift“. Dieser Tag wurde mit vielen wunderschönen Eindrücken und einem Galaabend im Hotel beendet.
Nach drei wunderschönen, sonnigen Herbsttagen mussten wir schweren Herzens die Rückreise antreten. Selbst das Wetter zeigte sich an diesem Tag etwas traurig, so fiel uns die Heimreise nicht ganz so schwer. Eine Besichtigung des größten Silberbergwerks in Schwaz/Tirol machte allerdings auch diesen Tag für alle zu einem unvergessenen Erlebnis.
Die Vorstandschaft der Arbeiterwohlfahrt Ortsverein Abenberg möchte sich auf diesem Weg noch einmal recht herzlich bei den Teilnehmern bedanken.